Direkt zum Inhalt
Menü


Berufliche Perspektiven erhalten – Individuelle Unterstützung in Zeiten der Corona-Pandemie

An Wissen gewonnen

An Wissen gewonnen

Wer ein Unternehmen erfolgreich führen will, braucht wirtschaftliches Know-how. Wie man das spielerisch erlernen kann, zeigt ein Kurs der Sparkassenstiftung.

Mehr erfahren >

Schneller Einstieg in die Arbeit in der Tourismusbranche

Schneller Einstieg in die Arbeit in der Tourismusbranche

An zwei staatlichen Berufsschulen in Tunesien lernen junge Frauen und Männer für den Berufseinstieg in Gastronomie und Hotellerie.

Mehr erfahren >

„In Krisen kehren Menschen in ihre Heimat zurück“

„In Krisen kehren Menschen in ihre Heimat zurück“

Sahar Aly leitet das neue Ägyptisch-Deutsche Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration (EGC), das Anfang November in Kairo eröffnet wurde. Im Gespräch erzählt sie von den Angeboten des Zentrums – und warum sie mit großem Interesse daran rechnet.

Mehr erfahren >

Neustart mit einem Handwerk im Gepäck

Neustart mit einem Handwerk im Gepäck

Wer eine praktische Ausbildung in Deutschland vorweisen kann, hat im Herkunftsland bessere Chancen auf einen Job. In Dinslaken üben Rückkehrinteressierte deshalb zum Beispiel die Arbeit mit Schere, Fön und Färbemittel.

Mehr erfahren >

Ein geschützter Ort für Begegnungen

Ein geschützter Ort für Begegnungen

Wer aus Deutschland nach Afghanistan zurückkehrt, fühlt sich zunächst oft fremd. Die „International Psychosocial Organisation“ (Ipso) bietet deshalb Raum zum Austausch. Hier erzählt Projektkoordinator Mustafa, wie er und das Ipso-Team sozialen Dialog und gesellschaftliche Integration fördern.

Mehr erfahren >

Aufbruch in die berufliche Zukunft

Aufbruch in die berufliche Zukunft

Ein Training der GIZ in Albanien bereitet junge Frauen und Männer auf die Arbeit in der Hotelbranche vor und erhöht so ihre Chancen bei der Jobsuche – mit Erfolg.

Mehr erfahren >

Rückkehr mit festem Plan im Gepäck

Rückkehr mit festem Plan im Gepäck

Sein Ziel hat Mohammed S. nie aus den Augen verloren: Jetzt konnte der Gambier in sein Herkunftsland zurückkehren. Nach intensiver Vorbereitung – auch während der Corona-Pandemie – blickt er zuversichtlich seinem Neustart entgegen.

Mehr erfahren >

Zurückgekommen, um zu helfen

Zurückgekommen, um zu helfen

David Yaw-Mensah Tette ist Direktor des Ghanaisch-Deutschen Zentrums für Jobs, Migration und Reintegration (GGC) in Accra. Im Kurz-Interview spricht er über die Arbeit des Zentrums und seine persönliche Motivation.

Mehr erfahren >

Schritt für Schritt wieder ankommen

Schritt für Schritt wieder ankommen

Eine Rückkehr nach Afghanistan bringt große Herausforderungen mit sich. Die GIZ unterstützt Rückkehrerinnen und Rückkehrer durch telefonische Beratung dabei, sich eine neue Existenz aufzubauen.

Mehr erfahren >

„Die Probleme dieser Menschen sind auch meine“

„Die Probleme dieser Menschen sind auch meine“

Eine aus Deutschland zurückgekehrte Familie sucht eine Schule für ihre Kinder. Frauen und Männer aus einem Dorf im Süden Serbiens möchten wissen, wie sie Arbeit finden. Tamara Vučenović unterstützt sie und andere. Einblicke in den Alltag einer Beraterin beim Deutschen Informationszentrum für Migration, Ausbildung und Karriere (DIMAK) in Serbien.

Mehr erfahren >

Brücken bauen für die Rückkehr

Brücken bauen für die Rückkehr

Stefan Grünbaum ist einer von rund 20 Reintegrations-Scouts der GIZ, die über fast alle Bundesländer verteilt sind. Sie arbeiten als Schnittstelle zwischen den Rückkehrberatungen in Deutschland und in den Herkunftsländern.

Mehr erfahren >

Die Sehnsucht ist geblieben

Die Sehnsucht ist geblieben

Doaa A. vermisst ihr Viertel in Bagdad, ihre Geschwister, ihre Freundinnen. Gemeinsam mit ihrem Sohn ist die 29-jährige Friseurin deshalb in die Heimat zurückgekehrt. Ihr Plan: ein eigener Schönheitssalon. Beraterinnen und Berater in Deutschland und in Irak haben sie darauf vorbereitet.

Mehr erfahren >

Aus eigener Kraft

Aus eigener Kraft

Frauen in Notsituationen helfen und sie stark machen: Das ist das Ziel der Menschenrechtsorganisation Solwodi (Solidarity with Women in Distress). Als Partner der GIZ unterstützt Solwodi Frauen in Deutschland, die überlegen, in ihr Herkunftsland zurückzukehren.

Mehr erfahren >

Die Rückkehr planen in Zeiten der Corona-Pandemie – Fragen und Antworten

Die Rückkehr planen in Zeiten der Corona-Pandemie – Fragen und Antworten

Vor der Rückkehr sollten Sie sich gut über die Pandemie-bedingte Lage in Ihrem Herkunftsland informieren.

Mehr erfahren >

Ich arbeite jeden Tag am Plan für mein eigenes Geschäft

Ich arbeite jeden Tag am Plan für mein eigenes Geschäft

Mohammed S. hat sein Ziel weiter fest im Blick: Er will zu seiner Familie nach Gambia zurückkehren. Auch während der Corona-Pandemie bereitet er deshalb seine Existenzgründung vor und wird dabei unterstützt.

Mehr erfahren >

Masken für das eigene Auskommen – und gegen die Pandemie

Masken für das eigene Auskommen – und gegen die Pandemie

Eigentlich wollte Cynthia in Nigeria ihr eigenes Modegeschäft eröffnen – dann kam die Covid-19-Pandemie. Nun näht Cynthia Mund-Nasen-Masken: Der öffentliche Auftrag gibt ihr auch in der Krise ein Stück Sicherheit.

Mehr erfahren >

Die Integration in Arbeit geht weiter, aber anders

Die Integration in Arbeit geht weiter, aber anders

Trainings sind nicht möglich, die Ausreise ist es auch nicht – und in den Herkunftsländern geraten die Arbeitsmärkte unter Druck: Das Projekt Newplacement International hat sich in der Corona-Krise neu aufgestellt. Vier Fragen und Antworten.

Mehr erfahren >

„Das DIMAK ist inzwischen eine bekannte Marke“

„Das DIMAK ist inzwischen eine bekannte Marke“

Mit Offenheit und Glaubwürdigkeit hat das Informationszentrum DIMAK in den vergangenen Jahren viel Vertrauen gewonnen. Das zahlt sich jetzt aus. Die Beraterinnen Halisa Duka und Dorisa Lala erzählen von ihrer Arbeit in der Corona-Krise.

Mehr erfahren >

Vertrauen entsteht auch virtuell

Vertrauen entsteht auch virtuell

Ernestina Adu vom Ghanaisch-Deutschen Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration (GGC) über ihre Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie.

Mehr erfahren >

Wir vernetzen die Menschen noch stärker

Wir vernetzen die Menschen noch stärker

Wie die Beratung zur Existenzgründung von StartHope@Home in der Corona-Pandemie funktioniert.

Mehr erfahren >

Ich brauchte Menschen, die mir auf die Füße helfen

Ich brauchte Menschen, die mir auf die Füße helfen

Mohammed S. ist fest entschlossen, nach Gambia zurückzukehren. Welche Unterstützung er dabei bekommt und was ihm trotz des Stillstands durch die Corona-Pandemie Mut macht.

Mehr erfahren >