Direkt zum Inhalt
Menü

Clandestino – ein Comic über Risiken irregulärer Migration und Perspektiven in Senegal

Titelbild Comic

Clandestino – ein Comic über Risiken irregulärer Migration und Perspektiven in Senegal

Clandestino erzählt die Geschichte von Modou und Samba, zwei senegalesische Freunde, die mit einem Schifferboot nach Europa auswandern. Doch ihre Hoffnung auf ein besseres Leben wird vor Ort schnell ernüchtert. So beschließen die beiden Freunde schließlich zurück nach Senegal zu gehen, um sich selbstständig zu machen. Begleitet werden sie dabei vom Deutsch-Senegalesischen Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration (CSAEM) in Dakar. Zurück in ihrem Heimatland schaffen es die beiden, ihren Traum eines eigenen Unternehmens zu realisieren.

Clandestino ist eine Produktion der senegalesischen Agentur Créatif Pencil und des Deutsch-Senegalesischen Zentrums.

Von einer Bühne aus sieht man das Publikum von etwa 50 Menschen auf Stühlen unter einer Überdachung sitzen. Auf der Bühne steht ein Tisch, daran sitzen zwei Männer mit dem Rücken zur Kamera.
Das CSAEM hat den Comic „Clandestino“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ein Comic, der berührt und informiert

Das Deutsch-Senegalesische Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration (CSAEM) hat einen Comic über die Risiken irregulärer Migration und auch der Perspektiven in Senegal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr erfahren >

Weitere Blogbeiträge