Skip to main content
Menu

Durchstarten in Abuja

Mein Name ist Kingsley und ich komme aus Nigeria. Auf der Suche nach neuen beruflichen Möglichkeiten kam ich 2012 nach Deutschland. Ich blieb 6 Jahre lang, aber ich hatte keinen Erfolg. Ein Training darüber, wie man ein Unternehmen gründet, machte mir schließlich Mut, es noch einmal in meiner Heimat zu versuchen. Heute besitze ich ein Schuhgeschäft in Abuja und das Geschäft läuft gut. Ich möchte erzählen, wie ich das geschafft habe:

Schuhe zu verkaufen war schon immer mein Traum. Ich eröffnete einen Schuhladen, doch die Einnahmen reichten nicht aus. Deshalb wanderte ich 2012 nach Deutschland aus. Ich habe gehofft, meine wirtschaftliche Situation in Deutschland zu verbessern, jedoch wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Also entschloss ich mich nach sechs 6 Jahren, es noch einmal in meiner Heimat zu versuchen.
Erste Unterstützung fand ich schon in Deutschland bei der Organisation „Social Impact. In verschiedenen Trainings lernte ich, wie man ein Unternehmen gründet und führt. Im Juli 2018 flog ich zurück nach Abuja. Mein Land hatte sich in der Zwischenzeit sehr verändert. Auch der Arbeitsmarkt war ganz anders geworden. Nach meiner Rückkehr ging ich daher gleich zum „Deutsch-Nigerianischen Beratungszentrum für Jobs, Migration und Reintegration“ und suchte Rat. Dort erzählte ich von meiner Idee, ein Schuhgeschäft zu eröffnen. Am liebsten wollte ich Kinderschuhe verkaufen.
 
 

Das Zentrum lud mich zu einem kostenlosen Training für Unternehmer ein. 3 Monate besuchte ich das „Entrepreneurial Cycle Training“. Ich lernte, wie man ein Unternehmen in Nigeria richtig aufbaut, leitet und vermarktet. Anschließend meldete ich mein Geschäft bei der Handelskammer an. Heute führe ich erfolgreich meinen eigenen Schuhladen in Kuje, Abuja.

My dream is that my business will grow so that I can give jobs to other people.
Kingsley, Nigeria