Direkt zum Inhalt
Menü

Endlich bei meiner Familie sein

Ein Mann steht vor seinem Auto.
Mehmood ist froh, mit seinem Auto selbstständig arbeiten zu können.

Endlich bei meiner Familie sein

Ich heiße Mehmood und komme aus Pakistan. Einen großen Teil meines Berufslebens verbrachte ich im Ausland, weil ich meine Familie so besser unterstützen konnte. Es war keine schlechte Zeit – ich sah etwas von der Welt und verdiente zeitweise gut. Mit über 50 Jahren kehrte ich zurück.

Bevor ich Pakistan als junger Mann verließ, arbeitete ich als Fahrer für verschiedene internationale Unternehmen in Lahore. Über Kontakte bekam ich ein Job-Angebot in London, als Betriebsleiter eines Motels. Ich nahm an und zog nach England. Dort blieb ich zehn Jahre. Weil viele pakistanische Verwandte und Bekannte in der gleichen Gegend lebten, war ich nicht so einsam.

Ein Autofahrer unterhält sich mit einem Mann durch das Fenster.
Taxiunternehmer Mehmood im Gespräch mit einem Kunden.

Trotzdem kehrte ich irgendwann nach Pakistan zurück, fand jedoch keine Arbeit. Uns fehlte ein Einkommen und ich verschuldete mich. Der Druck, meine Familie zu versorgen und meinen Kindern eine gute Bildung zu ermöglichen, trieb mich erneut ins Ausland. Diesmal nach Deutschland. Leider bekam ich keine Aufenthaltsgenehmigung. Weil ich als Asylbewerber nicht arbeiten durfte, entschied ich mich nach drei Jahren, freiwillig zurückzukehren.

Selbstständig mit eigenem Taxi

Das European Return and Reintegration Network (ERRIN) unterstützte meine Rückkehr nach Lahore. Es begleitete meine Ankunft im Februar 2018 und half mir, mich wieder einzufinden. Über die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH konnte ich danach an dem Programm StartHope@Home teilnehmen. Die Idee dahinter ist, als selbstständiger Unternehmer eine neue berufliche Perspektive im eigenen Land zu finden. Das hat alles verändert: Ich lernte in Fortbildungen, wie man ein Unternehmen gründet und führt. Die Vorzüge eines eigenen Taxisbetriebs reizten mich. Mit der finanziellen Unterstützung von ERRIN für freiwillige Rückkehrer konnte ich ein Auto kaufen.

Standbild Interview Mehmood

Dieser Link öffnet ein YouTube-Video. Bitte beachten Sie die dort gültigen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen

Jahrelang war ich Fahrer für andere Firmen. Jetzt bin ich mein eigener Boss. Ich genieße es, mir meinen Arbeitstag selbst einzuteilen. Der Job macht mir Spaß und ich verdiene genug. Ich bin zurück in der Heimat bei meiner Familie. Meiner Frau und meinen Kindern geht es gut. Es ist schön, nach der langen Trennung wieder mit ihnen zusammenzuleben.

Stand: 06/2021

Die hier beschriebenen Möglichkeiten der Beratung und Unterstützung werden angeboten im Rahmen von „Perspektive Heimat“.

Mehr erfahren >
Jahrelang war ich Fahrer für andere Firmen. Jetzt bin ich mein eigener Boss.
Mehmood

Weitere Blogbeiträge