Direkt zum Inhalt
Menü
19.01.2022

Perspektive geben durch Zuhören und Anteilnahme

Im Büro für Rückkehrhilfen in München unterstützt Elena Lucchi Menschen dabei, eine Perspektive in ihrer Heimat zu finden.

Porträtfoto: Eine Frau in dunklem Blazer lächelt in die Kamera.
Neu im Büro für Rückkehrhilfen: Reintegrations-Scout Elena Lucchi

Elena Lucchi ist seit Dezember 2021 neue Reintegrations-Scout beim Büro für Rückkehrhilfen „Coming Home“ in München. Das Büro unterstützt Flüchtlinge, Asylsuchende und ausreisepflichtige Menschen dabei, in ihre Heimat zurückzukehren und dort eine Perspektive zu finden. Als Reintegrations-Scout vermittelt Lucchi außerdem anderen Rückkehrberatenden Kontakte in die Herkunftsländer des jeweiligen Menschen, den sie unterstützen, und stellt Informationen für den Beratungsfall bereit. Sie strebt damit eine umfassende transnationale Begleitung an.

Die Reintegrations-Scouts sind Teil des Programms „Perspektive Heimat“, das die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) umsetzt.

Lucchi stammt aus Italien und hat sowohl in Italien als auch in England Internationale Beziehungen und Konflikte mit Schwerpunkt Flucht und Migration studiert. Als humanitäre Helferin hat sie in verschiedenen Weltgegenden gearbeitet. Zuletzt hat sie als Freiberuflerin an mehreren Evaluierungen humanitärer Programme internationaler Organisationen im Bereich Flucht und Migration teilgenommen.

Lucchi spricht Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch und hat großes Interesse an Menschen und deren Geschichten und Schicksalen. Sie ist überzeugt, dass man nur durch gutes Zuhören und Anteilnahme die wirklich passende Unterstützung für jeden Menschen finden kann.