Direkt zum Inhalt
Menü

Erfolgreich als Friseur in Erbil

Ein Mann steht vor einem Friseursalon.
Bestoon hat seinen eigenen Salon eröffnet.

Erfolgreich als Friseur in Erbil

Ich bin Bestoon, 32 Jahre alt und komme aus Erbil in Irak. Ich bin verheiratet und habe zwei 2 Kinder. Im Januar 2018 gingen wir alle gemeinsam nach Deutschland, denn die Situation in Irak war für uns sehr schwierig. Doch auch in Deutschland ging es uns nicht gut. Heute sind wir zurück in Erbil und ich habe einen neuen Beruf. Ich bin jetzt Friseur. Das ist meine Geschichte:

Mit meiner Familie lebte ich 2018 für 5 Monate in einer Flüchtlingsunterkunft in Hessen. Das war eine schwierige Zeit für uns. Wir mussten Bad und Küche mit Menschen aus aller Welt teilen. Auch die Kultur in Deutschland ist ganz anders als bei uns in Irak. Es fiel mir schwer, Deutsch zu lernen. In dieser Situation konnte ich keinen Job zu finden. Daher entschied ich mich, nach Irak zurückzukehren.

Zurück in Irak besuchten wir das „Deutsche Zentrum für Arbeit, Migration und Reintegration“, kurz GMAC in Erbil. Dort half man uns, neue Pläne für die Zukunft zu machen. In der Ausbildung habe ich zwei Dinge gelernt: mein Handwerk und wie man erfolgreich ein Unternehmen gründet. Heute bin ich sehr stolz, dass ich Friseur bin und ein eigenes Geschäft in Erbil habe. Meine Frau besucht einen Kurs für Schneiderinnen. Die Beratung hat uns geholfen, neue Perspektiven zu entdecken.
 
Stand: 06/2019
 
Die hier beschriebenen Möglichkeiten der Beratung und Unterstützung werden angeboten im Rahmen von „Perspektive Heimat“.
Mehr erfahren >
Ich bin sehr stolz, dass ich heute mein eigenes kleines Geschäft habe
Bestoon, Irak

Weitere Blogbeiträge