Direkt zum Inhalt
Menü

Vom Fußballer zum Bäcker

Ein Mann in einem gelben Shirt steht in einer Bäckerei. Im Hintergrund sind Brote zu sehen.

Vom Fußballer zum Bäcker

Ich bin Faida, 23 Jahre alt und komme aus Accra. Mein Traum war es, als Fußballer in Europa erfolgreich zu sein. Ich wollte Profi werden. Doch dieser Plan scheiterte. Jetzt habe ich ein eigenes Unternehmen in Ghana. Dafür brauchte ich aber etwas Unterstützung.

Ich war ein talentierter Fußballer. Als Spieler des Vereins „Dallas Texas“ hier in Accra flog ich 2013 zu einem Turnier nach Norwegen. Ich blieb in Europa und reiste nach Dänemark, um dort Profi zu werden. Doch stattdessen wurde ich verhaftet, weil mein Visum abgelaufen war. Ich beantragte Asyl – ohne Erfolg.

Meinen Traum vom Profi-Fußball in Europa wollte ich nicht aufgeben. Also ging ich nach Deutschland und stellte dort ebenfalls einen Antrag auf Asyl. Ich suchte weiter nach einem großen Fußballverein, der mich unter Vertrag nimmt. Das hat leider nicht geklappt. Arbeit fand ich schließlich in einem Restaurant. Außerdem lernte ich Deutsch. Ich hatte gemerkt, dass ich ohne Sprachkenntnisse kaum Kontakt zu den Menschen um mich herum bekam. Mein Asylantrag wurde aber wieder abgelehnt. Wegen einer Knieverletzung konnte ich auch nicht mehr Fußball spielen.

Dieser Link öffnet ein YouTube-Video. Bitte beachten Sie die dort gültigen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen

Ich ging zurück nach Ghana, hatte dort aber keinerlei Besitz und Perspektive. Das Ghanaisch-Deutsche Zentrum für Arbeit, Migration und Reintegration unterstützte mich beim Neustart. Das Beratungsteam mietete mir eine Wohnung und vermittelte mich in ein Gründertraining. Dort habe ich viel gelernt. Mit dem neuen Wissen konnte ich eine Bäckerei eröffnen. Außerdem biete ich frisch gepresste Obstsäfte an. Ich bin glücklich, weil ich mein eigenes Geld verdiene und für mich sorgen kann. Das eigene Unternehmen aufzubauen fiel mir leicht, weil ich so viel Unterstützung bekommen habe. In Zukunft will ich einer der besten Bäcker des Landes werden.

Stand: 06/2020

Mit meiner eigenen Bäckerei habe ich jetzt in Ghana ein besseres Leben als damals in Deutschland.
Faida, Ghana